ATMA MALIK DHYANPEETH „DIE SEELE IST DER MEISTER“

Janglidas Maharaj, liebevoll Atma Malik genannt, wurde in Yeola im Bezirk Nashik erstmalig bekannt, wo er 32 Jahre in tiefer Meditation unter äußerst schweren Bedingungen verbrachte. In diesem Zeitraum begab sich Atma Malik zu Fuß nach Karnataka, Madhya Pradesh, Andra Praseh, Uttar Praesh, Tamilnadu und viele Orte in Maharashtra, um das Bewusstsein für die Göttlichkeit zu verbreiten, die in den Tiefen unseres Selbst, dem Atma, in unserem Herzen wohnt.

Es gibt wenig Quellen, die Auskunft über Abstammung, den Geburtsort sowie seine Kindheit geben. Dies ist auch nicht notwendig, denn bei der Lehre von ATMA AMLIK geht es um nichts anderes als die Beständigkeit des ATMA. Die tägliche Routine intensiver Meditation in Yeola umfasste 21 Stunden tiefer Versenkung.

Der Zustand der Seligkeit und vibrierenden Energie, der eng mit dem Guru Deo verbunden ist, zeigt uns heute die Größe seines Vermächtnisses und Strebens. Seine Buße während dieser Tage wurde begleitet und unterstützt durch das disziplinierte Üben von Yogasana, Schwimmen und Baderituale, um die Bußleistungen zu erhöhen. Seine Nahrung bestand lediglich aus Reissuppe, Neemblatt, schwarzem Tee und Wasser.

Seine Liebe zu den Menschen verstärkte noch seine meditative Buße. Babaji Atma Malik begab sich zur Meditation in das ernetische „Gufa“, eine Höhle auf dem Ankai Mountain, die bekannt wurde als der Ort für intensive Meditation vo Rishi Agastya, einem Weisen Hinduismus aus dem prävedischen Zeitalter. 

Rishi Agastya erlangte Ruhm als Autor zahlreicher „ Sholakas“ (Lobeshymnen), die zum Rigveda (wichtige Schriften der Hinduismus) gehören und wird als Meister des Urwissens und Lichts verehrt. An diesem Ort erhöhte auch Atma Malik Janglidas Maharaj seine Sadana/Bußleistungen, wo er elf Monate ohne Nahrung verbrachte und nur Wasser trank.

Es war Swami Muktananda, der Janglidas Maharaj die Göttlichkeit der Zukunft in Ihm erkannte und es seiner Buße mit einfacher Nahrung und Wasser gleichtat. Als Swami Muktananda an Atma Malik Janglidas Maharaj die Frage stellte, was er sich wünschen würde, bat der erleuchtete ATMA Malik Janglidas Maharaj um die Segnung mit der Fähigkeit, jeder Seele längs seines Weges Nahrung zu geben und allen den Pfad der Heilung zu zeigen. 

Atma Malik fand seinen eigenen Guru, göttlichen Wegweiser und Lehrer in Jaglidas Maharaji, einem hochverehrten Yogi, dessen „Samadhi“ in Pune im Jahr 1890 stattfand. Durch diese Verehrung wurde Atma Malik, als Jangli-das (sein Diener) bekannt. Das war der Beginn eines langen Weges, um alle Menschen mit Liebe und der Erweckung des mächtigen ATMA zur Selbsterkenntnis zu führen.

Atma Malik ging mit Beispiel voran. Er war immer der Lehrer durch Beispiele und Demonstration für den Suchenden. Er gab keine rationale Erklärungen seiner inneren Reise, da es sich um ein reines Experiment handelt. Jeder Sucher erweckt durch intensives Meditieren sein inneres Auge, das Liebespotential seiner eigenen Seele/ATMA und wird durch eigene, einzigartige Erfahrungen belohnt und bestätigt. Mit seinem ungewöhnlichen Weg hat ATMA MALIK Millionen Menschen für sich gewonnen und wird seit Jahren liebevoll der schweigende Yogi genannt.